FANDOM


Graf Knickwitz
Englischer Name: Count Bleck
Graf Knickwitz
Knickediknack
Erster Auftritt Super Paper Mario
Spezies Clan der Dunkelheit
Verbindung (en) O'Klock, Mimi, Dimenzio, Tippi, Nastasia, Meister L
Erzfeind Mario
Letzter Auftritt Super Paper Mario

Graf Knickwitz ist der vorletzte Endgegner der Hauptstory aus Super Paper Mario und auch der Hauptgegner. Sein wahrer Name ist Blumiere. Sein englischer Name "Count Bleck" leitet sich von black, also schwarz ab, was auf seine Funktion als Schützling der Finsternis anspielt. Man trifft im Spiel dreimal als Mario, viermal als Peach, viermal als Bowser und zweimal als Luigi auf Graf Knickwitz (hier wurden nicht die Treffen von Meister L mitgezählt und es ist immer die höchste Zahl angegeben). Seine große Libe war ein Mädchen namens Timpani, die von Knickwitz' Vater verflucht wurde und von Merlon in das Pixl Tippi verwandelt wurde, damit sie halbwegs überleben kann. Da Timpani nicht mehr bei ihm war, wurde er sauer auf alle Welten und beschloss, diese zu zerstören. Erst am Ende, als er erkennt, das Tippi Timpani ist, bedauert er seine Taten, aber kann nichts mehr tun. Während des Spiels sieht man am Ende eines vollständigen Kapitels immer eine "Schergen-Versammlung", wobei er nur an der Versammlung von Kapitel fünf nicht teilnimmt. Außer seinem Kopf, seinen Händen, seinem Glausauge, seinen Mantel und seinen Hut scheint Graf Knickwitz keinerlei Körper zu besitzen. Am Ende des Spiels heiratet er schließlich Tippi, um den reinen Herzen die Kraft zu geben, das dunkle Herz zu vernichten. Dabei verschwindet er.

Die Schergensuche von Graf Knickwitz

Graf Knickwitz wäre selten dämlich, wenn er versuchen würde, sein Ziel allein zu erreichen. Noch dazu folgt er allen Anweisungen, die im dunklen Prognosticon stehen, welches er gestohlen hat. Zum Beispiel steht im Prognosticon, dass er ganz bestimmte Schergen braucht, um sein Ziel zu erreichen, dass sind O'Klock, Mimi, Dimenzio, Nastasia und "der Mann in grün", also Luigi. Während er O'Klock und Nastasia aus einer lebensgefährlichen Lage geholfen hat, hat sich Mimi aus unbekannten Gründen angeschlossen und Dimenzio, der selber den Inhalt des Prognosticons kennt, wollte sich gleich anschließen. Dabei wurde nur Dimenzio einmal abgelehnt, aber später aufgenommen, nachdem Graf Knickwitz die passende Stelle gefunden hat. Meister L, der eigentlich Luigi ist, musste von Nastasia hypnotisiert werden, um sich dem Grafen anzuschließen, wurde aber schnell von Dimenzio rausgeworfen.

Graf Knickwitz im Kampf

Graf Knickwitz beherscht einige starke Angriffe, darunter einen Zauber, mit dem alles außer ihm selbst langsamer wird (auch seine eigenen Angriffe verlangsamen sich), er kann sich magisch aufladen und den jeweiligen Helden rammen, er kann eine kleine Leere auf den Helden schleudern oder aber eine Leere aus seinem Umhang entstehen lassen. Seine Angriffe haben eine Stärke von sechs bis acht. Graf Knickwitz kann erst nach Kampfbeginn richtig angegriffen werden, da er vorher vom dunklen Herz beschützt wird.

Trivia

  • Graf Knickwitz' Lieblingsspruch ist im deutschen "Knickediknack" und im englischen "Blehehehe Bleck!"
  • Graf Knickwitz befolgt die Anweisungen des dunklen Prognosticons punktgenau.
  • Graf Knickwitz hat ursprünglich mal die Welt am meisten von allen Wesen geschätzt, was aus einem Kommentar von Nastasia hervorgeht.

Bosewichte in Super Paper Mario

O'Klock
Mimi
Dimenzio
Meister L
Nastasia
Graf Knickwitz
O'klock
Mimi
Dimenzio Image
Mr. L
Nastasia
Graf Knickwitz

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki